Pressestimmen

Die angeführten Artikel sind wortgetreue Abschriften aus den entsprechenden Medien.

3
NÖN
Datum der Veröffentlichung: 14. April 2015

Volles Haus für die „Ziehharmoniker“

Das Stadttheater war bis auf den letzten Platz gefüllt – was bei den „Ziehharmoniker“-Konzerten schon fast Teil des Programms ist.

Am Samstagabend gab das Orchester unter der Leitung von Fritzi Steiner einen bunten Querschnitt durch die Musiklandschaft – passend zu dem Motto „Around the World“.

Eng wurde es, als gemeinsam mit dem Chor der Flugfeldpfarre St. Anton aufgespielt wurde, viel Beifall bekam auch das Duett von Isabella Krapf und Christian Höller. Knapp drei Stunden Programm wurde den Besuchern an diesem Abend geboten. Drei Nummern Zugabe inklusive, danach wurde im Theaterhof und im Vortragssaal zum gemütlichen Beisammensein geladen.

4
Bezirksblätter
Datum der Veröffentlichung: 12. April 2015

Beim Akkordeonkonzert platzte unser "voll besetztes Stadttheater" aus allen Nähten !!!

Wiener Neustadt: Stadttheater | Auch heuer überboten die „Wiener Neustädter Ziehharmoniker“ alle Erwartungen der Konzertgäste mit einem erfrischend abwechslungsreichen und äußerst vergnüglichen und vor allem besonders dynamischen Programm.

Über vierzig Akkordeonisten brachten unter der bewährten Leitung von Fritzi Steiner und Gustl Bauer die Konzertbesucher zu wahren Begeisterungsstürmen.

Zwei Werke der bekannten und neuen Melodien wurden vom Flugfelder Kirchen-Chor der Pfarre St. Anton mit seiner Chorleiterin Andrea Schneider begleitet. Freude bereiteten den Gästen natürlich auch die Nachwuchs-Musiker des Abends, die ganz Kleinen und die Youngsters. Zu den musikalischen Höhepunkten zählte zweifellos das Duett von Isabella Krapf, die mit ihrer bestechenden Virtuosität auf ihrer Mundharmonika im Saal „eine Stecknadel fallen hören ließ“, begleitet von Christian Höller mit seinem Akkordeon.

Durch dieses umfangreiche Programm u.a. West Side Story - Somewhere Over The Rainbow - A Night Like This - Let There Be Peace On Earth - Morricone-Medley - Take The A Train - Udo Jürgens In Conzert - Africa - Rhapsodie In Blue führte mit seinen humorvollen Beiträgen der vielseitige Musiker und Radiomann Tom Schwarzmann.

Nach einem auffallend langen Schlussapplaus wurden die Konzertbesucher nach knapp drei Stunden zusätzlich noch mit drei Zugaben belohnt.

Medienausschnitt >>